HOSPIZBEWEGUNG DORMAGEN E.V. 

 

In Würde Leben.
In Würde Sterben.

Über uns und
unser Leitbild

Über uns

Die Hospizbewegung Dormagen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 1993 von Menschen aus unterschiedlichen Alters- und Berufsgruppen gegründet wurde und überkonfessionell arbeitet. Die Hospizbewegung bejaht das Leben und gibt Lebensbeistand für sterbende Menschen, gleich welcher Konfession und Nationalität, sowie Hilfe für die Angehörigen und Freunde

Möchten Sie mit uns in Kontakt treten?

Gerne erreichen Sie uns persönlich von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 bis 10.30 Uhr und nach Vereinbarung in unserem Büro auf der Krefelder Str. 23 in 41539 Dormagen-Mitte.

Telefonisch erreichbar sind wir unter den Tel.-Nummern 02133 47 86 61     und 02133 53 04 96 oder Sie schicken uns eine Mail an buero@hospizbewegung-dormagen.de.

 

„Sie sind bis zum letzten Augenblick Ihres Lebens wichtig. Und wir werden alles tun, damit Sie nicht nur in Frieden sterben, sondern auch bis zuletzt leben können.”

 

Cicely Saunders – Begründerin der modernen Hospizbewegung

Unser Leitbild

Die Würde eines Menschen ist unantastbar. Darum respektieren und wertschätzen wir jeden Menschen, unabhängig davon, was er glaubt, denkt, fühlt und woher er kommt. Wir fördern ein selbstbestimmtes Leben im Sterben und lehnen aktive Sterbehilfe ab. Als Hospizbewegung e.V. sind wir diesen Grundsätzen verpflichtet. Wir setzen uns für eine Gesellschaft ein, in der Sterben als selbstverständlicher Teil des Lebens gesehen wird. Wir begleiten Sterbende und ihre Angehörigen, unterstützen ein möglichst beschwerdefreies Sterben und ermutigen Trauernde auf ihrem Weg in ein verändertes Leben. Wir sind eine wichtige Säule im Gesundheitswesen in Dormagen. Wir leisten unsere Sterbebegleitung und Palliativberatung im häuslichen Umfeld, in Alten- und Pflegeeinrichtungen, im stationären Hospiz und im Krankenhaus. Wir gehen aufmerksam und respektvoll mit den Mitarbeitern/innen um, achten auf gute Absprachen und arbeiten partnerschaftlich zusammen. Das Ehrenamt ist die Grundlage unserer Arbeit. Unsere Wertschätzung gegenüber unseren Mitarbeitern/innen drücken wir durch persönliche Betreuung, fachliche Aus- und Weiterbildung und gute Rahmenbedingungen für ihren Einsatz aus. Wir sind eine Bürgerbewegung, die als eingetragener Verein gemeinnützig tätig ist. Die angestellten Koordinatorinnen sind An- sprechpartnerinnen für betroffene Menschen und für die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen und bieten Fort- und Weiterbildungen an. Wir sind in unserer begleitenden Hospizarbeit zur Verschwiegenheit verpflichtet, gewährleisten innerhalb des Vereins einen offenen Informationsaustausch und pflegen eine transparente Öffentlichkeitsarbeit. Wir setzen uns für eine am Gemeinwohl ausgerichtete Gesellschaft ein und stehen allen Dormagener Bürgern/innen unabhängig von Religion, Stand und Vermögen zur Verfügung. Wir wirken in den Gremien der Dormagener Versorgungslandschaft aktiv und gestaltend mit und werden als Einrichtung zum Wohl der Menschen wahrgenommen. Zur bestmöglichen Versorgung von kranken, sterbenden und trauernden Menschen vernetzen wir uns mit allen dazu nötigen Diensten.

Ehrenamtliche
Mitarbeiter/-Innen

Zur Zeit engagieren sich 49 ehrenamtliche MitarbeiterInnen in der Hospizbewegung Dormagen e.V. Sie erfüllen in der Begleitung schwerkranker und sterbender Menschen sowie derer Zugehörigen vielfältige Aufgaben. Jede Begleitung ist individuell und die Aufgaben der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen orientieren sich an den jeweiligen Bedürfnissen der Erkrankten und ihrer Zugehörigen. Hierbei kann es sowohl um die Begleitung des Erkrankten als auch um die Entlastung der Zugehörigen gehen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen übernehmen Begleitungen im Rahmen ihrer privaten und beruflichen Möglichkeiten. Sie nehmen an den monatlich stattfindenden Gruppentreffen sowie den vierteljährlichen Supervisionen teil. Haben Sie Interesse ehrenamtlich für die Hospizbewegung Dormagen e.V. tätig zu werden? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Koordinatorinnen

Koordinatorin

Andrea Pyttlik
hauptamtliche Koordinatorin

Koordinatorin

Annemarie Hein
hauptamtliche Koordinatorin

Vorstand

Erste Vorsitzende

Ute Wolter
Erste Vorsitzende

Erster stellvertretender Vorsitzender

Dr. Udo Kratel
Erster stellvertretender Vorsitzender

Zweite stellvertretende Vorsitzende

Heike Moritz
Zweite stellvertretende Vorsitzende

Kassiererin

Petra Wolf
Kassiererin

Schriftführerin

Marlies Köhler
Schriftführerin

Beisitzer

Rechtsanwalt Weber Michael
Beisitzer

Unser Angebot

Beratung und Begleitung

Unsere Hauptaufgabe ist die Beratung und Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen sowie ihrer Zugehörigen in Dormagen. Dazu kommen wir zu Ihnen nach Hause, ins Krankenhaus oder in die Pflegeeinrichtung. Eine unserer Koordinatorinnen vereinbart kurzfristig einen persönlichen Termin und überlegt mit Ihnen gemeinsam beim Erstgespräch, welche nächsten Schritte für Sie passend sind. Auf Wunsch kann eine Begleitung durch eine oder einen unserer qualifizierten ehrenamtlichen MitarbeiterInnen erfolgen. Diese schenken Zeit, hören zu, entlasten Zugehörige – sie sind in dieser schwierigen Zeit für Sie da. Wir alle sind in unserer begleitenden Hospizarbeit zur Verschwiegenheit verpflichtet. Wir arbeiten überkonfessionell und unsere Beratung und Begleitung ist für Sie kostenlos. Es besteht eine enge Vernetzung mit allen in der Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen eingebundenen Partnern und Einrichtungen in Dormagen und Umgebung.

Trauerberatung und -begleitung

Wenn ein nahe stehender Mensch verstorben ist, fühlen sich die Hinterbliebenen oft allein gelassen. Selbst Verwandte und Freunde sind häufig überfordert, die vielfältigen Gefühle der Trauernden nachzuempfinden und auszuhalten. Trauer zuzulassen ist jedoch ein wichtiger Schritt, um den Tod des lieben Angehörigen zu begreifen und mit dem Verlust leben zu lernen. Trauernde Menschen brauchen einen Raum der Geborgenheit und einen aufmerksamen Zuhörer, um über ihren Verlust reden und ihre Gefühle ungefiltert zulassen zu können. Unsere Koordinatorin Annemarie Hein vereinbart kurzfristig einen persönlichen Termin und überlegt mit Ihnen gemeinsam, welches Trauerangebot für Sie passend ist.
Einzelbegleitung: Unsere ausgebildeten TrauerbegleiterInnen bieten Ihnen eine individuelle Begleitung durch Einzelgespräche an. Sie hören Ihnen zu und unterstützen Sie einfühlsam in der Zeit der Trauer.
TrauerTreff: Der von ausgebildeten TrauerbegleiterInnen geleitete TrauerTreff bietet die Möglichkeit, sich in einem vertrauensvollen Kreis mit anderen Trauernden in ähnlichen Lebenssituationen auszutauschen. Der TrauerTreff findet jeweils am ersten Montag im Monat von 15.00h bis 17.00 Uhr in den Räumen der Hospizbewegung Dormagen e.V. statt. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte unserem Kalender.
Alle unsere ausgebildeten TrauerbegleiterInnen sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Wir arbeiten überkonfessionell und unsere Beratung und Begleitung ist für Sie kostenlos. Gerne stehen wir Ihnen in der Zeit der Trauer zur Seite.

Vorbereitungsseminar für ehrenamtliche HospizmitarbeiterInnen
und Interessierte

Um schwerstkranke und sterbende Menschen sowie deren Zugehörige zu begleiten, freuen wir uns über weitere ehrenamtliche MitarbeiterInnen. Der erste Schritt auf diesem Weg ist der Besuch des Vorbereitungsseminars für ehrenamtliche HospizmitarbeiterInnen und Interessierte. Dieser Grundkurs ermöglicht die persönliche Auseinandersetzung der TeilnehmerInnen mit den Themen Leben, Sterben, Tod und Trauer. Ziel des Grundkurses ist das Entwickeln einer hospizlichen Haltung. Damit verbunden ist die Erfahrung eines hohen Maßes an Echtheit in der Begegnung mit schwerstkrankten und sterbenden Menschen und deren Zugehörigen sowie Trauernden. Besteht nach dem Grundkurs der Wunsch, ehrenamtlich für die Hospizbewegung Dormagen e.V. tätig zu werden, kann sich nach einem Einzelgespräch mit den Koordinatorinnen ein Aufbaukurs anschließen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie uns gerne an – wir freuen uns auf Sie!

Hospiz macht Schule

Bereits seit dem Jahr 2007 bietet die Hospizbewegung Dormagen e.V. das Projekt Hospiz macht Schule in Dormagener Grundschulen an. Das vom Bundesministerium für Familie geförderte Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, an Grundschulen gerade Kinder mit den Themen Sterben, Tod und Trauer nicht alleine zu lassen. Im geschützten Rahmen haben die Kinder die Möglichkeit, über bereits Erlebtes zu berichten und all ihre Fragen zu stellen. Alle in dem Projekt tätigen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen sind qualifizierte Ehrenamtliche der Hospizbewegung Dormagen e.V. und zusätzlich von der Bundes-Hospiz-Akademie für das Projekt geschult. Am Projekt interessierte LehrerInnen können sich gerne im Büro der Hospizbewegung Dormagen e.V. melden. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Homepage www.hospizmachtschule.de.

Letzte Hilfe

Seit dem Jahr 2018 bietet die Hospizbewegung Dormagen e.V. mehrfach im Jahr Letzte Hilfe Kurse für interessierte BürgerInnen an. Die beiden KoordinatorInnen Annemarie Hein und Andrea Pyttlik haben hierfür die zertifizierte KursleiterInnenschulung absolviert, welche Voraussetzung für die Durchführung von Letzte Hilfe Kursen ist. Der Kurs wird wissenschaftlich begleitet durch die University of Southern Denmark und ist anerkannt durch den deutschen Hospiz- und PalliativVerband e.V. sowie die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin. Wir alle wissen, dass es bei einem Erste Hilfe Kurs um das Erlernen von lebensrettenden Sofortmaßnahmen geht. Der Letzte Hilfe Kurs richtet sich dagegen an alle Interessierten, die sich über die Themen Sterben, Palliativversorgung und Tod informieren möchten. Entwickelt wurde dieser Kurs vom Anästhesisten und Palliativmediziner Dr. Georg Bollig, der Basiswissen, Orientierungen sowie einfache Handgriffe vermitteln möchte. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft für Experten. Wir möchten Sie ermutigen, nahestehende Menschen am Lebensende zu begleiten und an ihrer Seite zu bleiben, denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen. Die Kurse erfreuen sich großer Beliebtheit und das Projekt Letzte Hilfe wurde u.a. mit dem Anerkennungs- und Förderpreis für ambulante Palliativversorgung der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin ausgezeichnet. Sollten Sie an einem Letzte Hilfe Kurs interessiert sein, informieren Sie sich gerne bei uns im Hospizbüro. Der vierstündige Kurs ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.letztehilfe.info.

Veranstaltungen

Aufgrund der aktuellen Situation um die Gefahren einer Verbreitung der Corona –Infektionen sieht sich die Hospizbewegung Dormagen e.V. leider gezwungen, vorerst alle Veranstaltungen und Treffen, wie schon im Jahr 2020, bis zum Ende der Kontakteinschränkungen wegen des Lockdowns im Jahr 2021 abzusagen.

Persönliche Einzelkontakte finden unter Einhaltung der Abstandsregelungen und Hygiene Vorschriften statt.

Wir stehen Ihnen gerne telefonisch aber auch persönlich zur Beratung und Begleitung zur Verfügung – dies gilt auch für Trauernde. Der TrauerTreff kann nach Anmeldung und Rücksprache mit der Koordinatorin in begrenzter Zahl besucht werden.

Wir werden uns auch weiterhin dafür einsetzen, dass schwerstkranke und sterbende Menschen und ihre Zugehörigen sowie Trauernde nicht allein gelassen werden. In Einzelgesprächen sind wir, das Team der Hospizbewegung e.V.  für Sie da und bleiben an Ihrer Seite.

11/05/2021

Letzte Hilfe Kurs (online)

Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft für Experten. Wir möchten Sie ermutigen, nahestehende Menschen am Lebensende zu begleiten und an ihrer Seite zu bleiben.

In vier Stunden bieten die Koordinatorinnen Andrea Pyttlik und Annemarie Hein Basiswissen, Orientierungen sowie einfache Handgriffe für die Begleitung palliativ erkrankter Menschen an. Entwickelt wurde das Konzept der Letzte Hilfe Kurse vom Anästhesisten und Palliativmediziner Dr. Georg Bollig (weitere Informationen siehe: unser Angebot).

Der Kurs richtet sich an alle Interessierten, die sich über die Themen Sterben, Palliativver-sorgung, Tod und Trauer informieren möchten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Aufgrund der derzeitigen Kontaktbeschränkungen findet der Kurs online über Zoom statt. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 10 Personen begrenzt.

Das Angebot ist kostenfrei – wir freuen uns jedoch über eine Spende zugunsten der Hospiz-bewegung Dormagen e.V.

Voraussetzungen für das digitale Format sind ein ruhiger Platz mit stabiler Internetver-bindung sowie ein PC oder Laptop mit Kamera und Mikrofon für Bild- und Tonübertragung.

Eine Anmeldung ist unter bureo@hospizbewegung-dormagen.de erforderlich.

Wir nehmen danach Kontakt zu Ihnen auf und bestätigen Ihnen die Teilnahme. Danach er-halten Sie von uns detaillierte Informationen und eine Einweisung in die digitale Plattform. Ihre Anmeldung ist verbindlich.

16:00 bis 20:00

online über Zoom

Name: Annemarie Hein/Andrea Pyttlik

Telefon: 02133 / 47 86 61

Email: buero@hospizbewegung-dormagen.de

02/08/2021

TrauerTreff

Ausgebildete TrauerbegleiterInnen organisieren und begleiten zusammen mit der Koordinatorin Annemarie Hein diesen monatlich stattfindenden Trauertreff. Hier können trauernde Menschen einen Raum der Geborgenheit und aufmerksamen Zuhörer finden, um über ihren Verlust zu reden und Gefühle zu zulassen. Das Angebot ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der TrauerTreff richtet sich als Angebot an Personen:
– die sich in einem vertrauensvollen Kreis in ähnlichen Lebenssituationen austauschen möchten
– die das Gespräch mit ausgebildeten TrauerbegleiterInnen suchen
– die Trost und Kraft für den Alltag brauchen
– die einfach nur dabei sein möchten.

15:00 bis 17:00 Termine wegen Corona nur mit Voranmeldung nach Vereinbarung mit dem Büro

Hospizbüro, Krefelder Str. 23, 41539 Dormagen

Name: Annemarie Hein

Telefon: 02133 / 47 86 61

Email: buero@hospizbewegung-dormagen.de

06/09/2021

TrauerTreff

Ausgebildete TrauerbegleiterInnen organisieren und begleiten zusammen mit der Koordinatorin Annemarie Hein diesen monatlich stattfindenden Trauertreff. Hier können trauernde Menschen einen Raum der Geborgenheit und aufmerksamen Zuhörer finden, um über ihren Verlust zu reden und Gefühle zu zulassen. Das Angebot ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der TrauerTreff richtet sich als Angebot an Personen:
– die sich in einem vertrauensvollen Kreis in ähnlichen Lebenssituationen austauschen möchten
– die das Gespräch mit ausgebildeten TrauerbegleiterInnen suchen
– die Trost und Kraft für den Alltag brauchen
– die einfach nur dabei sein möchten.

15:00 bis 17:00 Termine wegen Corona nur mit Voranmeldung nach Vereinbarung mit dem Büro

Hospizbüro, Krefelder Str. 23, 41539 Dormagen

Name: Annemarie Hein

Telefon: 02133 / 47 86 61

Email: buero@hospizbewegung-dormagen.de

04/10/2021

TrauerTreff

Ausgebildete TrauerbegleiterInnen organisieren und begleiten zusammen mit der Koordinatorin Annemarie Hein diesen monatlich stattfindenden Trauertreff. Hier können trauernde Menschen einen Raum der Geborgenheit und aufmerksamen Zuhörer finden, um über ihren Verlust zu reden und Gefühle zu zulassen. Das Angebot ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der TrauerTreff richtet sich als Angebot an Personen:
– die sich in einem vertrauensvollen Kreis in ähnlichen Lebenssituationen austauschen möchten
– die das Gespräch mit ausgebildeten TrauerbegleiterInnen suchen
– die Trost und Kraft für den Alltag brauchen
– die einfach nur dabei sein möchten.

15:00 bis 17:00 Termine wegen Corona nur mit Voranmeldung nach Vereinbarung mit dem Büro

Hospizbüro, Krefelder Str. 23, 41539 Dormagen

Name: Annemarie Hein

Telefon: 02133 / 47 86 61

Email: buero@hospizbewegung-dormagen.de

08/11/2021

TrauerTreff

Ausgebildete TrauerbegleiterInnen organisieren und begleiten zusammen mit der Koordinatorin Annemarie Hein diesen monatlich stattfindenden Trauertreff. Hier können trauernde Menschen einen Raum der Geborgenheit und aufmerksamen Zuhörer finden, um über ihren Verlust zu reden und Gefühle zu zulassen. Das Angebot ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der TrauerTreff richtet sich als Angebot an Personen:
– die sich in einem vertrauensvollen Kreis in ähnlichen Lebenssituationen austauschen möchten
– die das Gespräch mit ausgebildeten TrauerbegleiterInnen suchen
– die Trost und Kraft für den Alltag brauchen
– die einfach nur dabei sein möchten.

15:00 bis 17:00 Termine wegen Corona nur mit Voranmeldung nach Vereinbarung mit dem Büro

Hospizbüro, Krefelder Str. 23, 41539 Dormagen

Name: Annemarie Hein

Telefon: 02133 / 47 86 61

Email: buero@hospizbewegung-dormagen.de

06/12/2021

TrauerTreff

Ausgebildete TrauerbegleiterInnen organisieren und begleiten zusammen mit der Koordinatorin Annemarie Hein diesen monatlich stattfindenden Trauertreff. Hier können trauernde Menschen einen Raum der Geborgenheit und aufmerksamen Zuhörer finden, um über ihren Verlust zu reden und Gefühle zu zulassen. Das Angebot ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Der TrauerTreff richtet sich als Angebot an Personen:
– die sich in einem vertrauensvollen Kreis in ähnlichen Lebenssituationen austauschen möchten
– die das Gespräch mit ausgebildeten TrauerbegleiterInnen suchen
– die Trost und Kraft für den Alltag brauchen
– die einfach nur dabei sein möchten.

15:00 bis 17:00 Termine wegen Corona nur mit Voranmeldung nach Vereinbarung mit dem Büro

Hospizbüro, Krefelder Str. 23, 41539 Dormagen

Name: Annemarie Hein

Telefon: 02133 / 47 86 61

Email: buero@hospizbewegung-dormagen.de

Spenden und Unterstützung

Mit Ihrer Spende können wir Großes leisten.

Hospizbewegung Dormagen e.V.
Krefelder Straße 23
41539 Dormagen
 
Telefon 02133 – 47 86 61 sowie 02133 – 53 04 96
buero@hospizbewegung-dormagen.de